Was ist die „Stelle für Jesidische Angelegenheiten“?

Die „Stelle für Jesidische Angelegenheiten“ ist ein religiöser, kultureller, sozialer und parteipolitisch unabhängiger Verein, der sich für die Erhaltung und Anpassung der jesidischen Religion und Kultur mit dem modernen Weltfortschritt einsetzt. Alle Jesiden, sich zum Jesidentum bekennende Menschen, Anders- und Nichtgläubige mit dem Willen, Jesiden zu unterstützen, finden – unabhängig von ihrer Herkunft – im Verein „Stelle für Jesidische Angelegenheiten“ Aufnahme. Der Verein ist den Prinzipien der Demokratie, Toleranz und gegenseitiger Achtung verpflichtet. Die „Stelle für Jesidische Angelegenheiten“ behält sich das Recht vor, zu Themen Stellung zu nehmen, sofern ein Zusammenhang zum Jesidentum bzw. zu Jesiden oder zur Arbeit des Vereins erkennbar ist.

“Gelî mirîdan bikin karî
Xêra qudretê ji jor barî
Xwe dûr bikin ji neyarî”

“Kerameta xwedawendê me hate xwarê
Erd û ezman didinn xêrê
Hûn jî bibin xwedanê xêrê
Qet ji bîr neken vê xeberê”

„Oh ihr Schüler, seied bewandert
Es prasselte nieder, die Wohltat der Allmacht
So haltet euch fern, von jeder Feindschaft“

„Es kommt herab, das Mysterium der Allmacht
Das Erden- und Himmelreich, bringen für ewig Wohltat
Sogleich sollet ihr sein, die Herren gütiger Tat
Niemals vergessen dürft ihr, jenen Rat“

Qewlê afirandina dinyayê, Hymne über die Schöpfung der Erde
Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Stelle für Jesidische Angelegenheiten im Sharya-Camp

08. Okt. 2017|

Duhok – An zwei Tagen haben wir im Sharia-Camp Lebensmittelrationen (bestehend aus Reis, Öl, Zucker, Seife u.m.) und Gasflaschen an die Bedürftigsten verteilt. Bei 40°C wird jede Hilfe dankend angenommen. Unsere vor Ort geleistete [...]

Ring für Menschlichkeit

03. Aug. 2017|

Liebe Leserin, Lieber Leser, Liebes Mitglied, heute vor drei Jahren, am 03. August 2014, wurde in Shingal – der Heimat der Jesiden im Nordirak – ein Genozid verübt: Unter den Augen der Weltgemeinschaft und verlassen [...]

Tote und verletzte Jesiden bei Demonstration in Schingal

14. Mrz. 2017|

Das Ministerium für Inneres der Autonomen Region Kurdistan im Nordirak hat bekanntgegeben, dass die Arbeiterpartei Kurdistans, die PKK, heute aktiv versucht habe, mit Verlegung zusätzlicher Kämpfer aus Syrien nach Schingal „Chaos“ zu stiften. In der Erklärung des [...]

Eskalation in Khanesor: Ein Vorgeschmack auf den Krieg nach dem Krieg

07. Mrz. 2017|

Am 03.März kam es im Norden Schingals, in Khanesor, zu mehrstündigen und heftigen Gefechten zwischen jesidischen Yekîneyên Berxwedana Şingal (YBŞ) und sogenannten Rojava-Peschmerga, die von der Regierung der Autonomen Region Kurdistan befehligt werden. Was von [...]

Aktion: Genozid-Gedenk-Kampagne (2016)

03. Aug. 2016|

Die Stelle für Jesidische Angelegenheiten hat in Gedenken an den Völkermord durch die Terroristen des sog. "Islamischen Staates" gültige Briefmarken mit Lalish als Motiv von der Deutschen Post herstellen lassen. Wer eines dieser wenigen [...]

Mehr Beiträge laden