Projekte

Startseite|Projekte
Projekte2020-06-28T22:30:19+00:00

Jung, Jesidisch & Erfolgreich: Armwrestling-Hoffnung Yonis Mirza

In unserer Reihe „Jung, Jesidisch, Erfolgreich“ stellt Stelle für Jesidische Angelegenheiten e.V. junge Jesiden vor, die in Deutschland und Europa nicht nur eine neue Heimat gefunden haben, sondern mit besonders gutem Beispiel in unserer Gesellschaft vorangehen und uns zeigen, wie Integration und das Erfüllen individueller Träume Hand in Hand gehen. Das breite Kreuz, die dicken Oberarme und die athletische Figur von Yonis Mirza – von seinen Freunden nur „Mischa“ genannt – täuschen sein Gegenüber: „Nein, ich bin kein Boxer“, sagt er SJA lachend. „Dafür hätte ich eine gebrochene und platte Nase haben müssen. “, ergänzt er. Yonis’ athletisches Herz [...]

28. Jun. 2020|

Mediale Aufklärung über die Jesiden: Das Glaubensbekenntnis

Wir wollen über die jesidische Kultur, Tradition, Geschichte und den Glauben unserer zwar kleinen, aber durch die Geschehnisse im Nahen Osten anwachsenden Gemeinschaft in Deutschland informieren und aufklären. Die Aufklärung erfolgt im Wesentlichen über Kurzdokumentationen, die als Episoden zu terminierten Zeitpunkten auf unseren Kanälen (Internetpräsenz, YouTube, Instagram und FacebookSeite) veröffentlicht werden. Unsere Projektreihe „Mediale Aufklärung über Jesiden“ wurde vom Förderprogramm Generation³ unterstützt. An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei Generation³ bedanken. Die sakralen Texte der Jesiden werden mündlich weitergegeben. Da die jesidische Jugend in Deutschland in erster Hinsicht deutsch spricht, wollen wir die Gebete von Kurmanci ins Deutsche [...]

15. Jun. 2020|

Spendenaktion für Arkans Familie

Wenn ein Leben ausgelöscht wird, ist es immer eine Tragödie. Wenn jedoch ein junges Leben genommen wird, das darüber hinaus bereits unvorstellbares Leid erfahren und ISIS-Mörderbanden überlebt hatte, dann ist das eine menschliche Katastrophe.ARKAN wurde mit 15 Jahren hinterrücks aus dem Leben gerissen. Lasst es uns beim Namen nennen und die für Gerichtssäle relevanten Begriffe wie „vermeintlich“ und „Totschlag“ weglassen. Es war schlichtweg Mord!Aber: sich über Gesellschaft und Justiz lautstark aufzuregen, bringt nichts. Was wir jetzt machen müssen, ist Solidarität mit Arkans Familie zu zeigen und ihr über diese schwierige Zeit unter die Arme greifen.Wir, Stelle für Jesidische Angelegenheiten e.V., [...]

17. Apr. 2020|

Recht und Gerechtigkeit für Khaled

Der junge Jeside Khaled Shamo erfährt aktuell die volle Härte der irakischen Justizwillkür und wird zum Tode verurteilt. Ihm wird ein gerechtes Verfahren verwehrt und alle Beweise und Zeugenaussagen für seine Unschuld ignoriert. Stattdessen beruft sich das Gericht auf die Aussage eines komplett blinden Mannes, der den jungen Mann als augenscheinlichen Täter identifiziert haben soll. Offenbar braucht die irakische Willkürjustiz nur einen Schuldigen und diesen findet sie idealerweise in einem Angehörigen von wehrlosen Minderheiten – in diesem Fall im Jesiden Khaled. Unser Aufruf an all diejenigen, die in Deutschland, Europa und der gesamten freien Welt Demokratie, Recht und Gerechtigkeit genießen: [...]

18. Feb. 2020|

Aktion: Genozid-Gedenk-Kampagne (2018)

GERMAN, ENGLISH, KURMANCÎ AND ARABIC SEE BELOW. Liebe Mitglieder, liebe Freunde, liebe Unterstützer, wieder bahnt sich der 03. August an, der Jahrestag des schwärzesten Kapitels in der jüngsten Geschichte der Jesiden. Es ist der Jahrestag einer Tragödie, deren Auswirkungen bis heute für Zehntausende Jesiden spürbar sind. Das Herz Êzîdxans, die Region Shingal, blutet seit dem brutalen Überfall durch die Schergen des IS aus: die Dörfer und Städte der Region sind verwüstet und vermint, der Besitz und damit die Lebensgrundlage der Bewohner ist geplündert, die Menschen selbst entweder ermordet und in Massengräbern verscharrt, verschleppt und versklavt oder vertrieben und zerstreut worden. [...]

03. Aug. 2018|

Aktion: Genozid-Gedenk-Kampagne (2016)

Die Stelle für Jesidische Angelegenheiten hat in Gedenken an den Völkermord durch die Terroristen des sog. "Islamischen Staates" gültige Briefmarken mit Lalish als Motiv von der Deutschen Post herstellen lassen. Wer eines dieser wenigen Exemplare haben möchte, kann uns gerne eine E-Mail schreiben.

03. Aug. 2016|